Katzengöttin Bastet, Quelle Pixabay

Im alten Ägypten….

…. gab es nicht nur die Katzengöttin Bastet – eine Frauengestalt mit Katzenkopf – sondern Katzen wurden im Allgemeinen verehrt.

So war es unter Strafe verboten, eine schlafende Katze zu wecken. Dem Unglücklichen, der mit seinem Streitwagen eine Katze überfuhr, drohte die Todesstrafe. Und aus brennenden Häusern und Hütten mussten stets die Katzen als erstes gerettet werden.

Archäologen entdeckten südlich von Kairo im Jahr 2018 einbalsamierte Katzen, vergoldete Holzkatzen und eine bronzene Katzengöttin, deren Alter auf ca. 5000 Jahre geschätzt wird.

Ihre toten Katzen bestatteten die Ägypter wie Würdenträger, teilweise sogar in den Pyramiden:

„Die toten Katzen werden nach der Stadt Bubastis gebracht, einbalsamiert und in heiligen Grabkammern beigesetzt.“

Herodot: Historien. Buch II, Kap. 67

Starb im Haushalt eines Ägypters die Katze, so rasierten sich alle Hausbewohner zum Zeichen der Trauer die Augenbrauen ab.